Kontakt

feinschnabel Manufaktur
Valerie und Erwin Lanzensberger

Paul-Heyse-Straße 19
80336 München

Valerie: +49 178 4486334
Erwin: +49 160 97347963
manufaktur@feinschnabel.de

USt.Id.: 72491750830

Bilder by Erwin Lanzensberger
www.leexposed.de

AGBs

Unsere Verkaufs- und Zahlungsbedingungen gelten ausschließlich; entgegenstehende oder von unseren Verkaufs- und Zahlungsbedingungen abweichende Bedingungen des Bestellers erkennen wir nicht an, es sei denn, wir hätten ausdrücklich schriftlich ihrer Geltung zugestimmt. Alle Vereinbarungen zwischen uns und dem Besteller sind schriftlich niederzulegen.

Die Lieferung der Ware erfolgt frei Bestimmungsort. Bestellungen nehmen wir per email manufaktur@feinschnabel.de   oder telefonisch 0178/4486334 entgegen Bei Lieferverzug haften wir nur im Falle einer von uns zu vertretenden vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Vertragsverletzung; im Falle einer nicht vorsätzlichen Vertragsverletzung ist unsere Schadenersatzhaftung auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt.

Unser Sortiment entspricht der EU-Bio-VO 834/2007 

300 € netto Mindestbestellwert. Bei einer Bestellmenge unter 300 € netto berechnen wir einen Frachtkostenzuschlag von 15 €,- pro Lieferung.

Die gelieferte Ware wird zu dem Tag der Lieferung gültigen Listenpreis zzgl. MwSt. berechnet. Zahlung innerhalb 14 Tagen ab Rechnungsdatum netto.

Bei Überschreitung von 21 Tagen seit Rechnungsdatum sind wir berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 8% über dem jeweiligen Basis-Zinsatz der Deutschen Bundesbank p.a. zu fordern. Außerdem sind wir berechtigt, in diesem Fall die Forderung dem IHD, Köln, zur Einziehung zu übergeben. Dadurch werden alle Forderungen aus der gesamten Geschäftsbeziehung sofort fällig. Die dabei entstehenden Kosten und Verzugszinsen gehen zu Lasten des Bestellers.

Aufrechnungsrechte stehen dem Besteller nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt, unbestritten oder von uns anerkannt sind. Außerdem ist der Besteller zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts nur insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf dem gleichen Rechtsverhältnis beruht. Die Abtretung einer Gegenforderung ist unzulässig.

feinschnabel behält sich das Eigentum an allen gelieferten Waren bis zur Bezahlung aller Forderungen aus der gesamten Geschäftsbeziehung vor. Der Besteller verpflichtet sich, bis zur vollständigen Bezahlung die Ware nicht an Dritte zu verpfänden oder zur Sicherung zu übereignen; er ist zur Weiteräußerung der gelieferten Ware im Rahmen seines ordnungsgemäßen Geschäftsgangs berechtigt. Der Besteller tritt die Forderungen aus solchen Weiteräußerungen an feinschnabel ab.

Eine Annahme unter Vorbehalt ist unzulässig. Fehlmengen und Beschädigungen müssen sofort bei Anlieferung auf dem kompletten Liefereinsatz vermerkt und durch den Frachtführer bzw. Fahrer unterschriftlich mit Angabe es Fahrzeugkennzeichens bestätigt werden. Mängelreklamationen oder Abweichungen hinsichtlich der gelieferten Sorten können nur schriftlich unter gleichzeitiger Vorlage des Lieferscheins binnen 4 Werktagen nach Wareneingang geltend gemacht werden. Nach Ablauf der Frist gilt die gelieferte Ware vertragsgemäß.
Für Ware, die beim Händler durch unsachgemäße Lagerung oder Handhabung schadhaft wurde, leisten wir keinen Ersatz. Minderlieferungen sind durch produktionstechnisch bedingte Engpässe oder durch Rohstoffengpässe, die durch unsere Qualitätsanforderungen auftreten, nicht ausgeschlossen; eine Haftung oder Ersatzanspruch kann nicht geltend gemacht werden. Wir haften nach den gesetzlichen Bestimmungen, soweit der Anspruch des Bestellers auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit, einschließlich von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit unserer Vertreter oder Erfüllungsgehilfen, beruht. Soweit keine vorsätzliche Vertragsverletzung vorliegt, ist die Schadenersatzhaftung auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt. Für Schaden aus der Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit haften wir für Vorsatz und jede Fahrlässigkeit. Für die schuldhafte Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht haften wir nach den gesetzlichen Bestimmungen; in diesem Fall ist aber die Schadenersatzhaftung auf den voraussehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt. Im Übrigen ist die Schadenersatzhaftung ausgeschlossen; insoweit haften wir insbesondere nicht für Schaden, die dem Besteller an anderen Sachen als dem Vertragsgegenstand entstanden sind. Die zwingenden Bestimmungen des Produkthaftungsgesetzes bleiben unberührt. Die Gewährleistungsfrist beträgt ein Jahr, gerechnet ab Ablieferung.

Ansprüche aus Retouren/Warenrückführungen sind unverzüglich geltend zu machen; sie verjähren ein Jahr nach Entstehung.

Bei palettierter Belieferung ist der Besteller verpflichtet, bei Anlieferung der Ware im Tauschwege (Zug-um-Zug) die gleiche Zahl unbeschädigter Leerpaletten zur Verfügung zu stellen, die in Größe, Bauart und Zustand denjenigen Paletten entsprechen müssen, mit denen die Ware geliefert wurde. Für nicht fristgerecht, beschädigt oder in anderer Form geringwertig zurückgegebene Tauschpaletten sind wir berechtigt, ohne weiteren Nachweis einen pauschalierten Wertsatz von € 10,- je Palette zu verlangen und die Rücknahme entsprechend angebotener Paletten abzulehnen.

Kommt es nach Ankunft des LKW am Bestimmungsort zu Verzögerungen von über 2 Stunden, die dem Risikobereich des Bestellers zuzuordnen sind, so stellt feinschnabel dem Besteller aus abgetretenem Recht des Spediteurs (421 Abs. 3 HGB) für jede weitere Stunde ein Standgeld in Höhe von € 50,- in Rechnung.

D-80336 München

Vereinbarter Gerichtsstand ist D-80336 München.

Soweit diese Verkaufs- und Zahlungsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sind, bleibt der Vertrag im Übrigen wirksam. Soweit einzelne Bestimmungen unwirksam sind, richtet sich der Inhalt des Vertrages nach den gesetzlichen Vorschriften

Raiffeisenbank Oberland;
IBAN: DE82701695980000604747 BIC: GENODEF1MIB

Ökop DE- Öko- 037

ImprintPage
de-DE